Alicia Stehl springt aus der Wettkampfpause
  26.07.2020 •     Kreis Schwalm-Eder , Presse


Nach einem halben Jahr Wettkampfpause nutzte Alicia Stehl (TSV Gilserberg) das Sportfest des ASC Darmstadt am 23. Juli zu einer ersten Formüberprüfung, nachdem bislang keine Wettkämpfe durchgeführt werden konnten und auch das Training lange Zeit nur eingeschränkt möglich war.

Zwei Monate lang hatte Alicia die Trainingspläne ihres Trainers im Einzeltraining zu Hause umgesetzt und sich dabei notgedrungen fast ausschließlich auf die Ausbildung der allgemeinen Athletik, der Sprungkraft und auf Stabilisations- und kleinere Koordinationsübungen beschränken müssen, bevor in den letzten Wochen wieder Sportanlagen genutzt und in kleineren Gruppen trainiert werden konnte.

Während sie dadurch zumindest einige Technikeinheiten im Hochsprung absolvieren konnte, fehlten ihr bislang die Möglichkeiten zu einem gezielten Weitsprungtraining.

Dass sie beim Sportfest in Darmstadt fast nahtlos an ihre Leistungen aus der Hallensaison anknüpfen und mit 4,91m bis auf vier Zentimeter an die im Januar in Melsungen bei ihrem letzten Weitsprung aufgestellte persönliche Bestleistung heranspringen konnte, beeindruckt vor diesem Hintergrund umso mehr.

Bei allen sechs Sprüngen landete sie an diesem Nachmittag deutlich über ihrer bisherigen Freiluft-Bestleistung von 4,55m, die sie im vergangenen Jahr in Baunatal erzielt hatte.

Im Hochsprung hatte Alicia zuvor bereits ebenfalls ihre Bestleistung im Freien um 2cm auf 1,55m gesteigert.

Die nur knapp gerissenen Versuche über 1,59m machen Hoffnung, dass sie auch ihre in der Halle im Januar mit 1,58m aufgestellte Bestleistung bald übertreffen kann.

Vielleicht gelingt ihr dies schon bei den Hessischen Meisterschaften der U18, die am 22. August in Gelnhausen nachgeholt werden sollen. Als Dritte der Hessischen Hallenmeisterschaften hätte sie dann auch dort Chancen auf eine gute Platzierung.