Bahneröffnung der LG Alheimer
  01.05.2019 •     Presse


Bebra. Fabian Feldmann (TSV Remsfeld) erzielte das Top-Resultat der heimischen Starter bei der Bahneröffnung der Leichtathleten der LG Alheimer im Biberstadion in Bebra. Erst tags zuvor aus einem einwöchigen Trainingslager in Kienbaum zurückgekehrt schleuderte der 17-Jährige den 1,5 Kilogramm schweren Diskus der männlichen Jugend U 18 auf 49,96 m und ist als hessischer Spitzenreiter jetzt Elfter im DLV.

Als Sieger über 200 Meter steigerte sich Lucas Natusch (RE) auf 23,72 Sekunden. Doch schnelle 11,27 Sekunden über 100 Meter wurden bei 3,2 m/s Rückenwind ebenso vom Winde verweht wie 11,89 Sekunden von Yannick Schleider (MT) in der U 20, der sich dafür mit 5,78 m im Weitsprung schadlos hielt. 13,12 Sekunden über 100 Meter sowie 27,62 über 200 Meter von Nele Schmoll (MT) zählen ebenso zu den besten Leistungen der weiblichen Jugend wie 5,17 m im Weitsprung von Merle Hinz (Guxhagen).

Zehn Siege steuerten die Schüler mit bei. In der M 14 trumpfte Niclas Dittmar (MT) in 12,31 Sekunden über 100 Meter sowie in 41,99 über 300 Meter auf und Luis Andre erzielte mit dem Diskus (1 kg) trotz einer in Kienbaum zugezogenen Armverletzung 44,48 m. In 9,74 Sekunden über 60 Meter Hürden der M 13 brachte sich Marcel Al-Batat (RE) für die Nordhessische Block-Mehrkampf-Meisterschaft am Sonntag in Korbach in Position. Valentin Ochs (SC Steinatal) steigerte sich als Sieger über 800 Meter auf 2:36,77 Minuten. Neben 2:46,16 über 800 Meter bewies Jean Heilmann (MT) in 7,98 Sekunden über 50 Meter der M 10 Sprinterqualitäten.

Die Steigerung von Vivian Groppe (MT) auf 42,09 Sekunden über 300 Meter der W 15 ist das beste Resultat der Schülerinnen. Diese Zeit wurde im Vorjahr in Hessen lediglich von Gina Marie Schwarz (TSV Wieseck) unterboten und ist die Norm für die Deutsche U 16-Meisterschaft Anfang Juli in Bremen. 12,57 Sekunden von Groppe über 100 Meter sind ebenso klasse im HLV wie 12,87 von Linnea Hinz (Guxhagen/LAV) über 80 Meter Hürden. Unter drei Siegen von Lenka Müller (RE) in der W 13 ragen 10,56 Sekunden über 75 Meter heraus.            (zct)