Deutsche Senioren Hallen-Meisterschaft in Halle/Saale
  05.03.2019 •     Presse


Halle/Saale. Vier silberne Plaketten erkämpften die Alterssportler des Schwalm-Eder-Kreises bei der Deutschen Senioren-Hallen-Meisterschaft sowie der Deutschen Senioren-Winterwurf-Meisterschaft der Leichtathleten in Halle an der Saale. Als Zweiter mit 2,40 m im Stabhochsprung der M 70 erweiterte Basilius Balschalarski (TuSpo Borken) seine bereits umfangreiche Medaillensammlung um eine weitere Vize-Meisterschaft und zog bei gleicher Höhe wie der Sieger Dieter Langenbach (CVJM Siegen) lediglich durch die Fehlversuchsregel den Kürzeren.

Im Speerwerfen wollte es für Balschalarski als Vierter mit 36,21 m (500 g) ebenfalls nicht so richtig klappen. Dazu nahm Bernd Gabel (MT) in 11,64 Sekunden Balschalarski den Kreis-Rekord über 60 Meter Hürden der M 60 ab. Doch diese Zeit reichte für Gabel ebenso zum siebten Platz in der M 60 wie 2,50 m im Stabhochsprung und 4,22 m im Weitsprung.

In 11:04,63 Minuten lief Luise Zieba (MT) die schnellste Zeit in diesem Winter über 3000 Meter der W 35. Dennoch fehlten der Vorjahressiegerin als Zweite hinter Katharina Schäfers (TuS Deuz/10:57,18) mehr als sieben Sekunden zu einer erfolgreichen Titelverteidigung. Carmen Krug (Zella/SSC Vellmar) ist in die W 50 aufgerückt und gab als jeweilige Vize-Meisterin im Diskwerfen (1 kg: 31,44 m) sowie im Hammerwerfen (3 kg: 41,38 m) einen erfolgreichen Einstand in dieser Altersklasse. Hinter Ellen Weber (MTG Mannheim/12,30 m) fehlten als Vierte im Kugelstoßen (3 kg: 12,15 m) 15 Zentimeter an den Medaillenrängen.

Wegen Leistenbeschwerden sagte Senioren-Weltmeisterin Jutta Pfannkuche (MT) ihren Start im Hochsprung in Sachsen-Anhalt ab.       (zct)