Hallen-Meeting in Dortmund und Frankfurt
  11.03.2019 •     Presse


Dortmund. Mit starken Leistungen sowie mit zwei Kreis-Rekorden verabschiedeten sich die Leichtathleten der MT beim Hallen-Meeting des BV Teutonia Lanstrop in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund von der Hallen-Saison. Über 200 Meter der weiblichen Jugend U 18 sprintete die bisher mit 28,17 Sekunden notierte und noch 15 Jahre alte Ella Gleim in 27,32 und lediglich zwei Hundertstelsekunden hinter der Niederländerin Maaike Geerling (27,30) und vor Hanna Kowalski (TLV Überruhr/27,50) auf den zweiten Rang.

Trotz einer Vielzahl von Starts in diesem Winter zeigt die Formkurve von Luis Andre weiter nach oben. Nach 13,98 m im vierten Durchgang steigerte sich der 1,88 m große Nachwuchs-Athlet im letzten Versuch des Kugelstoßens der M 15 auf 14,11 m (4 kg). Da hatte selbst der Niederländer Jip de Greef (11,47 m) nicht Gleichwertiges entgegen zu setzen. Über 60 Meter der W 15 bekam es Vivian Groppe ebenfalls mit jungen Athletinnen aus den Niederlanden zu tun und sprintete in 7,94 Sekunden hinter Britt de Blaauw (7,88 s) auf den Silberrang. Mehr noch beeindruckt der Sieg der Schülerin aus Beiseförth in 42,88 Sekunden über 300 Meter vor Nina Bungart (DJK Brambauer/44,35 s).

Die 800-Meter-Distanz entwickelt sich zu einer Parade-Disziplin der jungen Leute der MT. Maybritt Böttcher imponierte als Zweite der W 15 mit einer Steigerung auf 2:42,48 Minuten. In der M 11 verbesserte Linus Schopf seinen eigenen Kreis-Rekord auf 2:40,53 und in der M 10 steigerte Jean Heilmann bei seinen ersten großen Auftritt in der Leichtathletik mit einem eindrucksvoll herausgelaufenen Sieg die Kreis-Bestleistung von Nico Bergen von 2:50,62 auf 2:44,31 Minuten. Außerdem: 800 m: M 11: Aaron Wicke 2:57,47. M 10: Fabio Oglialoro 2:58,86. W 13: Alessia Oglialoro 2:52,14.        (zct)

 

 

Frankfurt. Uwe Krah (MT) war bei der Offenen Hallen-Meisterschaft der südhessischen Kreise im Leistungs-Zentrum Kalbach in Frankfurt am Start und gewann in 8,35 Sekunden vor Andreas Doberstein (ASC Darmstadt/8,48 s) den 60-Meter-Sprint der M 55. Dabei verfehlte der Polizeioberkommissar den 24 Jahre alten Kreis-Rekord von Reinhold Ritschel lediglich um eine Hundertstelsekunde.

 

Dieses schaffte Krah beim Sieg über Ralph-Jürgen Steyer (Kelkheim/10,73 m) im Kugelstoßen (6 kg) und verbesserte dort den von Alwin Wagner 2007 in Stadtallendorf aufgestellten Kreis-Rekord um 13 Zentimeter auf 12,94 m. Jetzt fehlen lediglich noch 33 Zentimeter an der nordhessischen Bestleistung von Gerrit Engelbach.

 

Tristan Krah (MT) qualifizierte sich im Vorlauf über 60 Meter der männlichen Jugend U 20 in 7,77 Sekunden für das Finale und lief hier in 7,83 auf den siebten Rang.       (zct)