Hessische Block-Mehrkampf-Meisterschaft in Flieden
  31.05.2019 •     Presse


Flieden. Der Sieg von Marcel Al-Batat (TSV Remsfeld) im Fünfkampf Sprint/Sprung der M 13 ist die Top-Leistung der heimischen Jungen bei der Hessischen Block-Mehrkampf-Meisterschaft der Leichtathleten in Flieden. Mit einer Steigerung auf 2647 Punkten übernahm der Theodor-Heuss-Schüler aus Homberg laut Leichtathletik-Datenbank vor Fabius Schmidt (LG Bamberg) sogar die Führung im DLV. 9,63 Sekunden über 60 Meter Hürden sowie 1,62 m im Hochsprung und 37,11 m im Speerwerfen ragen aus den Ergebnissen heraus. Mit Peer Ried (Guxhagen/LAV, 5. mit 2424 P.) und Justin Enis (RE, 10. mit 2126 P.) platzierten sich weitere heimische Talente unter den Top-Zehn im HLV.

79 Zähler betrug der Vorsprung von Josephine Otto (LAV/2652) vor Paula Hofmokel (LGE Frankfurt/2573) und brachten der CJD-Schülerin aus Bad Zwesten das Ticket für die Deutsche Block-Mehrkampf-Meisterschaft Mitte August in Lage. 12,31 Sekunden über 100 Meter sowie 5,35 m im Weitsprung sind die besten Ergebnisse. 39 Zähler fehlten Linnea Hinz (Guxhagen/LAV/2536) als Fünfte im Mehrkampf Sprint/Sprung der W 15 an der Norm für die Reise in die Lippe. Der zehnte Platz von Lena Augustin (LG Gensungen/1987) im Block Sprint/Sprung ist das beste Resultat in der W 12.               zct)