Hessische Staffel Meisterschaften
  02.06.2019 •     Presse


Groß-Gerau. Drei Vize-Meisterschaften erkämpften die in der StG Hessen Nord zusammengeschlossenen Athleten des TSV Remsfeld, des TuSpo Borken und des KSV Baunatal bei der Hessischen Staffel-Meisterschaft der Leichtathleten im Sportpark in Groß-Gerau.

In der Klassezeit von 43,92 Sekunden rannten Nico Wilhelm (KSV), Paul Kirschner (TB) sowie Lucas Natusch (RE) und Fabian Feldmann (RE) hinter der StG Gelnhausen/Darmstadt (43,72 s) über 4 x 100 Meter der männlichen Jugend U 18 auf den Silberrang und hängten ihrerseits deutlich den Nachwuchs der LG Eintracht Frankfurt (45,35 s) ab. Eine solche Zeit wurde im Schwalm-Eder-Kreis letztmalig 1976 von der Homberger Turnerschaft erreicht.

Über 4 x 400 Meter der U 18 das gleiche Bild. In 3:33,52 Minuten gewannen Nico Wilhelm, Claudius Trebing (TB) sowie Nick Fröhlich KSV) und HLV-Vize Paul Kirschner den Kampf um Silber gegen die StG Friedrichsdorf/Kronberg (3:33,89) und mussten auch hier lediglich der Kombination aus Gelnhausen und Darmstadt den Vortritt lassen. In 8:11,46 Minuten verfehlte das vom SC Steinatal gestellte Trio mit Paula Stuckhardt, Michelle Kapaun und Junia Auel über 3 x 800 Meter der weiblichen Jugend U 18 Bronze lediglich um einen Platz.

Achtungserfolge als jeweilige Fünfte verbuchten die Athleten des ESV Jahn Treysa mit Noah Simon Schäfer, Daniel Malychin, Timo Beckmann und Anton Umbach in 44,45 Sekunden über 4 x 100 Meter der Männer sowie das Remsfelder Quartett Rachel Losenhausen, Franka Scheuer, Elly Losenhausen und Malin Wagner in 52,66 Sekunden über 4 x 100 Meter der weiblichen Jugend U 18. Beide Staffeln waren hier jeweils die schnellsten nordhessischen Formationen.             (zct)