Nordhessische Jugend-Meisterschaft U 16 in Bad Sooden-Allendorf
  24.05.2019 •     Presse


Bad Sooden-Allendorf. Die MT-Asse stachen bei der Nordhessischen Jugend-Meisterschaft der Leichtathleten U 16 im Eilsestadion in Bad Sooden-Allendorf. Zum Auftakt stürmte Niclas Dittmar in 12,30 Sekunden an die Spitze über 100 Meter der M 14 und revanchierte sich gegenüber Maximilian Lapp (LG Alheimer/12,41 s) für die Niederlage bei den Titelkämpfen unterm Hallendach. Noch größer war der Vorsprung von Dittmar in 41,55 als Sieger vor Elias Botte (48,36 s) über 300 Meter. Zweite Plätze erkämpften Maximilian Hartmann in 2:37,69 Minuten über 800 Meter sowie Kilian Krah mit 5,19 m im Weitsprung.

Noch besser standen die Mädchen da. Im Vorlauf über 100 Meter steigerte Vivian Groppe die hessische Jahres-Bestleistung der W 15 auf 12,25 Sekunden und musste dennoch im Finale in 12,48 der hessischen Hallen-Meisterin Carolin Schlung (SSC Bad Sooden-Allendorf/12,39 s) den Vortritt lassen. Dafür hielt sich Groppe in 41,38 als Siegerin über 300 Meter gegen Amelie Wachsmuth (BSA/41,92 s) schadlos. Zudem standen Linnea Hinz (Guxhagen/ LAV Kassel/4. in 13,03 s) sowie Alicia Stehl (TSV Gilserberg/6. in 13,46 s) im Finale der schnellsten nordhessischen Sprinterinnen.

Während der Sieg von Josephine Otto (Bad Zwesten/LAV) mit 5,48 m im Weitsprung der W 14 durchaus zu erwarten war, hatte Trainer Bernd Feldmann den Erfolg von Rachel Losenhausen (TSV Remsfeld/1,44 m) im Hochsprung der W 14 wohl selbst nicht auf der Liste. Im Silberglanz schmückten sich Maybritt Böttcher (MT/2:40,17) über 800 Meter und Linnea Hinz in 12,99 Sekunden über 80 Meter Hürden jeweils in der W 15 sowie Josephine Otto in 12,50 Sekunden über 100 Meter der W 14. Zudem standen Hinz und Otto in der siegreichen 4 x 100-Meter-Staffel des LAV Kassel. Als Dritte der W 15 mit 1,53 m ist Alicia Stehl derzeit die beste Hochspringerin im Schwalm-Eder-Kreis.   zct)