Nordhessische Senioren-Meisterschaft in Baunatal
  13.06.2019 •     Presse


Baunatal. Neun Titel erkämpften die Alterssportler des Schwalm-Eder-Kreises bei der Nordhessischen Senioren-Meisterschaft der Leichtathleten in Baunatal. Besonders die in den heimischen Laufserien aktiven Athleten taten sich im Parkstadion hervor. Über 800 Meter der M 45 steigerte sich Hans-Gerrit Auel (SC Steinatal) gegenüber der Kreis-Meisterschaft von 2:26,59 auf 2:22,58 Minuten und knöpfte dabei Knut Holzapfel (LG Eder/2:32,56) fast zehn Sekunden ab. In der gleichen Altersklasse feierten die heimischen Athleten über 3000 Meter mit Michael Imming (TSV Obervorschütz/10:28,65) sowie mit Dirk Winter (TSV Geismar/ 10:54,60) und Ulli Lattek (OV/11:32,38) einen dreifachen Sieg.

Lediglich Hans-Gerrit Auel (100 m: 13,38 s) sowie Volker Henkel (TuSpo Borken/M 45/200 m: 28,08 s) traten als jeweilige Zweite in den Sprint-Wettbewerben an. Dagegen bevorzugt Hans-Joachim Schröder (TB) die Mittelstrecken und trumpfte in 2:34,00 Minuten über 800 Meter sowie in 11:39,12 Minuten über 3000 Meter jeweils in der M 55 auf. Über weite Strecken führte Günter Kistner (TSV Geismar/12:38,60) das Feld über 3000 Meter der M 60 an und wurde erst auf der Zielgeraden von Wolfgang Franke (OV/ 12:36,69) noch abgefangen. In 12:40,95 sorgte Manfred Meyer (TB) hier für einen dreifachen Sieg.

Die Erfolge auf den Mittelstrecken setzten sich bei den Frauen fort. Hier zählen die 3000-Meter-Asse Luise Zieba (MT/W 35/ 11:14,01) sowie Nicole Ramus (Gei/W 45/12:57,80) auch in den Laufserien zu den stärksten nordhessischen Athletinnen. Mit überquerten 1,23 m behauptete Jutta Pfannkuche (MT) ihre Dominanz im Hochsprung der W 60. Doch bis zur Deutschen Senioren-Meisterschaft Mitte Juli in Leinefelde muss die amtierende Senioren-Weltmeisterin noch nachbessern. Laut Leichtathletik-Datenbank haben in dieser Saison im DLV bereits fünf Athletinnen 1,29 m oder mehr übersprungen.            (zct)