Springer-Meeting des TSV Jahn Gensungen
  05.06.2019 •     Presse


Felsberg. Die Athleten des LAV Kassel zeigten die weitesten Flüge in die Weitsprunggrube beim 23. Springer-Meeting des TSV Jahn Gensungen im Felsburg-Stadion in Felsberg. Artur Scherflink mit 6,66 m bei den Männern sowie Leonie Frank mit 5,28 m bei den Frauen testeten bei zulässigem Rückenwind erfolgreich ihre Form für die anstehende Nordhessische Meisterschaft Pfingstsamstag im Parkstadion in Baunatal.

Simon Happel (LTV Neukirchen) gelangen die höchsten Sprünge der heimischen Starter. Mit im ersten Versuch überquerten 1,61 m hielt der Melanchthon-Schüler seinen Vereinskameraden Sebastian Schnell (1,57 m) sicher auf Distanz und flog mit 5,91 m im Weitsprung bis auf neun Zentimeter an die Sechs-Meter-Marke heran. Beide Athleten sind am Samstag im Parkstadion ebenfalls dabei.

Mit 1,36 m im Hochsprung sowie mit 4,47 m im Weitsprung war W 15-Athletin Anna Held (ESV Jahn Treysa) das erfolgreichste Mädchen. Ein Tipp für die Zukunft ist Sophia Fröhlich vom TuSpo Borken. Mit 3,90 m fehlten der federleichten König-Heinrich-Schülerin aus Wabern im Weitsprung zehn Zentimeter an der Vier-Meter-Marke. Noch besser machte es Katharina Held (ESV/4,01 m) und übertraf mit zehn Jahren bereits diese Markierung.

In den Nachwuchs-Rennen über 800 Meter unterboten Tomke Linus Vinzens (TSV Wabern/M 11/2:55,5) sowie Katharina Held (ESV/W 10/2:58,7) bereits die Drei-Minuten-Grenze. Weiterhin: W 13: Weit: Karla Schmidt (ESV) 3,70 m. W 12: Weit: Maria Held (ESV) 3,60 m.             (zct)