Deutsche Senioren-Meisterschaft, U 16-Verbände-Vergleich und SDM Bahn Gehen
  21.09.2022 •     Kreis Schwalm-Eder , Presse


Erding - Es waren seine deutschen Meisterwimpel Nummer 25 und 26. Unbeeindruckt von Kühlschrank-Temperaturen und Regenschauern steigerte Basilius Balschalarski (TuSpo Borken) bei der Deutschen Senioren-Meisterschaft der Leichtathleten im oberbayerischen Erding als Sieger den nordhessischen Rekord über 80 Meter Hürden der M 75 auf 17,40 Sekunden.

Im Stabhochsprung gelang dem pensionierte Fahrlehrer aus Melsungen der nächste Coup. Mit im dritten Versuch überquerten 2,50 m stellte der 76-Jährige den hessischen Senioren-Rekord von Franz Rissling (LG Friedberg/Fauerbach) ein. Doch als Zweiter im Speerwerfen ging das Duell gegen seinen DLV-Dauerkonkurrenten Helmut Hessert (TSV Mainz) mit 36,27 m zu 34,43 m verloren.

In der W 50 ist Carmen Krug (SSC Vellmar) zum Ende der Saison ebenfalls noch in Form. Mit jeweils Bronze im Diskuswerfen (1 kg/31,12 m) sowie im Hammerwerfen (3 kg/39,71 m) bestätigte die Management-Assistentin aus Zella ihre Position unter den Top-Drei ihrer Altersklasse im DLV und verlor als Vierte im Kugelstoßen (3 kg: 11,34 m) den Wettstreit um Bronze gegen Michaela Eichhorn (LG Region Landshut/11,46 m) lediglich um 12 Zentimeter.

Unbeeindruckt von den widrigen Witterungsbedingungen im Stadion der Weißbierstadt mischte Hans-Gerrit Auel (SC Steinatal)

über 800 Meter der M 50 von Beginn an in der Spitzengruppe mit und sah als Dritter in persönlicher Bestzeit von 2:13,95 Minuten durchaus seine Anstrengungen belohnt. Auf starke Konkurrenz traf Martin Herbold (Homberg/Laufteam Kassel) über 1500 Meter der M 35 und behauptete sich dennoch als Sechster in 4:25,43 Minuten.       (zct)

U 16-Verbände-Vergleich

Heuchelheim - Mit einer starken Leistung beeindruckte Jakob Schmidt-Weigand (TSV Gilserberg) beim U 16-Verbände-Vergleich der Leichtathleten zwischen Hessen, Bayern und Württemberg in Heuchelheim. Als Schlussläufer der hessischen 3mal x 1000-Meter-Staffel übernahm der Jesberger den Staffelstab an zweiter Position liegend von Logan Litwiakow (TV Trebur), der wie zuvor Marvin Heuser (TV Waldstraße Wiesbaden) als Startläufer gute Vorarbeit geleistet hatte, sodass die Staffel von Bayern bereits deutlich zurücklag und sich Tim Rodinger aus Württemberg mit nur wenigen Schritten Vorsprung noch in Reichweite befand.

Mit diesem lieferte sich Schmidt-Weigand ein packendes Rennen über zweieinhalb Stadionrunden, forcierte das Tempo auf den letzten 300 Metern, um die Führung zu übernehmen, sodass der Sieg greifbar schien. Eingangs der Zielgeraden setzte dann jedoch auch Tim Rodinger zum Zielspurt an, und zog 20 Meter vor der Ziellinie an Schmidt-Weigand vorbei. Was blieb war der zweite Rang in 8:43,62 Minuten mit 12 Sekunden Vorsprung vor Bayern.

Keinen Sahnetag erwischte Dreispringer Michael Richter (TSV Remsfeld) und blieb als Sechster mit 9,67 m deutlich unter der Zehn-Meter-Marke. Den Vergleichskampf gewannen die Talente aus Bayern mit 248 Punkten vor Württemberg (194) und Hessen (148).             (zct)

Süddeutsche Meisterschaft im Bahngehen

Diez - Die Erfolge von Britta Bauer (Schwalmstadt/VfL Marburg) halten an. Lediglich eine Woche nach ihrem Sieg in der W 35 bei der Geher-DM in Neukieritzsch gewann die Tochter des Kreis-Vorsitzenden Joachim Bauer bei der Süddeutschen Meisterschaft im Bahngehen in Diez (Rhein-Lahn-Kreis) unter 13 Starterinnen mit einer Steigerung auf 28:57,42 Minuten den Titel über 5000 Meter der Frauen. Trotz Wasser auf der Bahn durch anhaltende Regenfälle holte die Studienrätin die bereits 20 Meter enteilte Favoritin Nicole Hörl (Diezer TSK Oranien) mit einer Energieleistung wieder ein und ging eingangs der Zielgeraden an ihr vorbei.             (zct)