Hallen-Meeting in Dortmund
  10.03.2020 •     Kreis Schwalm-Eder , Presse


Dortmund. Die Helmut-Körnig-Halle in Dortmund bleibt für die Athleten der MT ein gutes Pflaster. Trotz einer Benachteiligung durch das Kampfgericht trumpfte Luis Andre beim Meeting des SuS Brambauer im Kugelstoßen der M 15 auf. Obwohl mit einer Bestleistung von 16,33 m gemeldet, blieb das Kampfgericht stur und gab lediglich die 16-Meter-Anlage frei. So krachte bei einem Superstoß bereits im ersten Durchgang die vier Kilo schwere Eisenkugel in knapp einem Meter Höhe in die Betonwand.

Erst danach wurde die 20-Meter-Anlage freigegeben. Doch jetzt war der Dampf aus dem Kessel. Was blieb, war ein unbefriedigender Sieg mit 15,76 m vor dem Niederländer Bas Nolsen (Hilversum/ 14,02 m). Mit 4,88 m im Weitsprung arbeitet sich der talentierte Werfer kontinuierlich an die Fünf-Meter-Marke heran.

Weitere MT-Athleten werden dieses Meeting in Erinnerung behalten. Lediglich einen Tag nach ihrer Auszeichnung beim Gauturntag in Zennern gewann Nele Schmoll unter 23 Athletinnen in 8,25 Sekunden vor Jana Ronshausen (VfL Hannover/8,27 s) den 60-Meter-Sprint der weiblichen Jugend U 18 und fügte mit 4,98 m noch einen dritten Rang im Weitsprung hinzu.

Mit einer kämpferischen Leistung in der Schlussrunde verbesserte Linus Schopf als Zweiter über 800 Meter der M 13 den acht Jahre alten Kreisrekord von Luca Kunkel von 2:37,97 auf 2:36,48 Minuten. Trotz einer verhaltenen ersten Hälfte lief Maybritt Böttcher über 800 Meter der W 15 in 2:38,36 Minuten hinter der Niederländerin Marlot Groneweg an die vierte Position.

Außerdem: M 11: Weit: 7. Aaron Wicke 3,88 m.                       (zct)