Hessische Senioren-Hallen-Meisterschaft in Stadtallendorf
  10.02.2020 •     Presse


Stadtallendorf. Matthias Berg (SC Steinatal) hat bei der Hessischen Senioren-Hallen-Meisterschaft der Leichtathleten in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf die Wertung über 3000 Meter der M 30 gewonnen. In 9:15,52 Minuten distanzierte der Ziegenhainer Silvesterlauf-Sieger seinen nordhessischen Rivalen Relin Mehrhoff (LG Eder/9:31,82) um mehr als 16 Sekunden. 

Mit starken Leistungen warteten die heimischen Viertelmeiler auf.

Als Zweiter in 60,22 über 400 Meter der M 50 verbesserte Hans-Gerrit Auel (SC Steinatal) den neun Jahre alten Kreis-Rekord von Reinhold Jäger um mehr als drei Sekunden und musste mit Bernd Lachmann (LG Friedberg) lediglich dem DLV-Ranglisten-Ersten dieses Winters den Vortritt lassen. Dieses ist aktuell die fünfte Position im DLV. Zuvor lief Martin Herbold (Homberg/Laufteam Kassel) in 54,73 Sekunden als Zweiter der M 30 ebenfalls in die Top-Zehn auf Bundesebene.

Zweite Kraft in Hessen auch Sascha Holzhauer (MT) im Weitsprung der M 35. Diese Entscheidung war denkbar knapp. Bei gleicher Weite mit Tim Reitz (LG Reinhardswald) gab der bessere Zweitversuch mit 4,98 m zu 4,96 m für Reitz den Ausschlag. Doch irgendwie blieb der Titel doch im Schwalm-Eder-Kreis, denn Reitz arbeitet als Lehrer an der IGS in Guxhagen.

Für Meisterwimpel des HLV waren einmal mehr die Altgedienten zuständig. Mit 60 Meter Hürden sowie mit Stabhochsprung haben sich Bernd Gabel (MT/M 60) und Basilius Balschalarski (TuSpo Borken/M 70) anspruchsvolle technische Disziplinen auf ihre Fahnen geschrieben und dominierten hier jeweils in ihren Altersklassen. Zudem sind im Rentenalter Vier-Meter-Flüge im Weitsprung nur noch für wenige Athleten erreichbar.

Zum großen Auftritt von Jana Kapaun (SC Steinatal) gestalteten sich die 800 Meter der Frauen. Die Deutsche Kirchenmeisterin im Halbmarathon lief anfänglich im Pulk mit und hatte im Finish auf der Zielgeraden in 2:46,48 Minuten vor Susanne Heinbach (LG Wettenberg/2:46,77) das größte Stehvermögen. Dieses war nicht nur der Sieg in der W 40 sondern auch die Tages-Bestzeit aller Starterinnen. Eben so gut stand Carmen Krug (Zella/SSC Vellmar) im Kugelstoßen der W 50 da. 11,96 m mit dem Drei-Kilo-Gerät wurden in diesem Winter bisher lediglich von Carmen Hildebrandt (LV Ohrdruf) überboten.           (zct)