Hessischen Crosslauf-Meisterschaften
  07.11.2021 •     Kreis Schwalm-Eder , Presse


Mengerskirchen - „Das Tempo wurde immer hochgehalten“, dieses sagte Lorenz Funck (MT) nach seinem siebten Rang in 14:42 Minuten über 4000 Meter der Männer bei der Hessischen Crosslauf-Meisterschaft der Leichtathleten in Mengerskirchen. „Selbst auf den letzten Metern gab es auf dem Kurs im Westerwald laufend Positionswechsel. Es war ein enges sowie ein packendes Finish, wir haben uns regelrecht ins Ziel geschmissen“.

Dieses unterstreicht der knappe Vorsprung vor Jonas Kilian (Atletics Team Karben). Der heute in Südhessen lebende Sohn des vormaligen Trainers des TSV Obervorschütz, Hermann Kilian, wurde als Achter ebenfalls in 14:42 Minuten gelistet. „Als zweitbester Nordhesse lediglich zwei Sekunden hinter Richard Rohe (Laufteam Kassel/14:40) bin ich mit meiner Platzierung sehr zufrieden“, zog der sportliche Leiter der MT dennoch eine positive Bilanz. Und: „Das ist ein zusätzlicher Motivationsschub für die Hessische Straßenlauf-Meisterschaft am Sonntag in Darmstadt“.

Dagegen war Nick Frölich (KSV Baunatal) mit seinem siebten Rang in 15:17 Minuten über 4000 Meter der männlichen Jugend U 20 alles andere als zufrieden. Über weite Strecken hielt der Kader-Athlet aus Ermetheis im Führungs-Quartett mit und musste erst im letzten Drittel abreißen lassen. „Das war nicht mein Tag. Es lief einfach nicht rund“, klagte der hessische Jugend-Meister über 800 Meter und 1500 Meter zudem über muskuläre Verspannungen vor dem Rennen. In 5:59 Minuten sprintete Linus Schopf (Felsberg/KSV) über 1500 Meter der M 13 auf den sechsten Rang.

 (zct)