Hessischen Jugend-Hallen-Meisterschaft der Leichtathleten U 20 und U 16
  11.02.2024 •     Kreis Schwalm-Eder , Anzeige Region Nord , Presse


Bericht Region Nord

Frankfurt - Luis Andre’ (MT) und Josephine Otto (Bad Zwesten/ Wiesbadener LV) erzielten die Top-Leistungen der U 20 aus heimischer Sicht bei der zweitägigen Hessischen Jugend-Hallen-Meisterschaft der Leichtathleten U 20 und U 16 im Leistungs-Zentrum Kalbach in Frankfurt am Main. Bereits im zweiten Durchgang wuchtete Luis Andre’ die sechs Kilogramm schwere Gummikugel auf 16,48 Meter und wies mit dieser Leistung die von Noah Bornmann (LSC Bad Nauheim/15,47 m) angeführte Konkurrenz in die Schranken.

Bereits vor drei Wochen verbesserte der im Sportinternat in Chemnitz trainierende DLV-Kader-Athlet den nordhessischen Rekord auf 17,30 Meter. Bronzene Plaketten in der männlichen Jugend U 20 erkämpften Niclas Dittmar (MT) in 23,04 Sekunden über 200 Meter, Aaron Hermenau (Laufteam Kassel) in 9:08,24 Minuten über 3000 Meter sowie Kugelstoßer Steven Langendorf (TSV Frankenberg) mit 13,14 Meter (6 kg).

Die Sprinterinnen waren das Glanzstück der Mädchen U 20. Josephine Otto erwischte den besten Start und gewann in der Saison-Bestzeit von 7,66 Sekunden das Finale über 60 Meter. „Jetzt fahre ich mit gutem Gewissen zur Jugend-Hallen-DM in zwei Wochen nach Dortmund. Alles was dort über den Zwischenlauf hinausgeht wäre super“, sagte die 18 Jahre alte Absolventin der Eliteschule des Sports in Frankfurt.

Der zweite Rang der für den SSC Bad Sooden-Allendorf startenden ALS-Schülerin Chayenne Tarhanis aus Usseln in 7,77 Sekunden ist die Überraschung des Tages. Da war Bronze in 9,21 Sekunden über 60 Meter Hürden eine erfreuliche Zugabe. Bereits im ersten Durchgang kaufte Alice Ekenberger (LG Reinhardswald) im Kugelstoßen (4 kg: 11,84 m) ihren Mitstreiterinnen Schneid und Meter ab und hätte mit jedem Versuch den Meisterwimpel gewonnen.

Mit vier Siegen traten junge Athleten bei den ebenfalls am Main ausgetragenen Titelkämpfen der U 16 erstmals ins Rampenlicht. Mit viel Ehrgeiz stürmte Martin Bänsch Torres (TSV Niederelsungen) zum Sieg über 3000 Meter der M 14. In 10:33,00 Minuten hielt der Stresemann-Schüler aus Lieschensruh im Finish den starken Bogdan Prokhorov (LG Rüsselsheim/10:34,00) sicher in Schach.

Voll wurde der im LAV Kassel gemeinsam mit Ricardo Apostel trainierende Dion Staudacher seiner Favoritenrolle im Kugelstoßen der M 14 gerecht und meldete mit 12,37 Meter sowie mit fast zwei Meter Vorsprung vor Felix Fliegner (LSG Selters/10,44 m) die südhessische Elite ab. „Jetzt zahlt sich das Trainingslager an der Algarve in Portugal aus“, freute sich Trainer Michael Hocke.

Bereits im zweiten Versuch gelang Antonie Potthoff (LG Eder) mit 11,11 Meter (3 kg) vor Hanna Knieper (TV Neuhof/10,63 m) die Siegesweite im Kugelstoßen der W 15. Mit einer Steigerung auf 2,80 Meter im Stabhochsprung der W 14 ist Ida-Marieke Fuhrmeister (FTSV Heckershausen) die jüngste Siegerin am Main. (zct)

Hessische Jugend-Hallen-Meisterschaft der U 20 und U 16 in Frankfurt; die Medaillenränge:

MJU 20: 200 m: 3. Niclas Dittmar (MT) 23,04 s; 3000 m: 3. Aaron Hermenau (Laufteam Kassel) 9:08,24 Minuten; Kugel (6 kg): 1. Luis Andre’ (MT) 16,48 m, 3. Steven Langendorf (FKB) 13,14 m.

WJU 20: 60 m: 1. Josephine Otto (Bad Zwesten/Wiesbadener LV) 7,66 s (Q) 2. Chayenne Tarhanis (BSA) 7,82 s; 400 m: 3. Carolina Oeste (LG Alheimer) 60,30 s; 60 m Hürden: 3. Chayenne Tarhanis (BSA) 9,21 s; Stab: 3. Laura Steiner (GSV Eintracht Baunatal) 2,30 m; Drei: 3. Henrike Wölker (VfL Bad Arolsen) 11,03 m; Kugel: 1. Alice Ekenberger (LGR) 11,84 m.

M 15: 3000 m: 2. Linus Klinge (LGR) 9:51,40; Drei: 2. Henry Dördelmann (TVF) 9,92 m; Kugel (4 kg): 3. Tom Gerhold (LGR) 11,55 m.

M 14: 3000 m: 1. Martin Bänsch Torres (TSV Niederelsungen) 10:33,00; Hoch: 2. Leon Härtl (BSA) 1,55 m; Kugel (4 kg): 1. Dion Staudacher (LAV) 12,37 m.

W 15: 60 m: 3. Katharina Held (ESV) 8,14 s; Hoch: 3. Charlotte Mogk (TVF) 1,45 m; Weit: 3. Marielena Schneider (ESV) 5,04 m; Kugel (3 kg): 1. Antonie Potthoff (LG Eder) 11,11 m.

W 14: 800 m: 2. Lara Stein (FKB) 2:27,26, 3. Leni Luce Fuhrmann (LAV) 2:32,28; 2000 m: 2. Marielies Quehl (SC Steinatal) 7:17,54; Stab: 1. Ida-Marieke Fuhrmeister (FTSV Heckershausen) 2,80 m.

Vereinsabkürzungen: LGR = LG Reinhardswald, LAV = LAV Kassel, MT = MT Melsungen, FKB = TSV Frankenberg, BSA = SSC Bad Sooden-Allendorf, TVF = TV Friedrichstein, ESV = ESV Jahn Treysa. (zct)