Kreis-Meisterschaft Männer, Frauen und Jugend
  14.05.2022 •     Kreis Schwalm-Eder , Presse


Melsungen - Die Leichtathleten der MT bleiben das Maß der Dinge im Schwalm-Eder-Kreis. Bei der von Abteilungsleiter Hans-Jörg Engler organisierten Kreis-Meisterschaft der Männer. Frauen und Jugend im Waldstadion in Melsungen sahnten die Aktiven aus dem Fuldatal mit 17 von 31 Siegen mehr als die Hälfte der vergebenen Titel ab.

Sophia Hog erzielte die Top-Leistung der Frauen. Bereits zum Auftakt trommelte die lediglich 1,61 m große Athletin aus Spangenberg die 100 Meter in 12,36 Sekunden herunter und lief auf Anhieb in die Top-20 des DLV. „Ich wusste, dass ich gut drauf bin. Dennoch habe ich nicht damit gerechnet mit Bestzeit in die Saison zu starten. Da ist auf jeden Fall noch Luft nach oben“, sagte die Auszubildende für Büromanagement bei der DGUV in Bad Hersfeld. Mit 4,76 m dominierte Franziska Ebert den Weitsprung der Frauen und machte sich anschließend für die Fußballpartie des TSV Obermelsungen gegen den SV Gläserzell warm.

Noch besser stand Maybritt Böttcher da und platzierte sich in 4:59,49 Minuten über 1500 Meter der weiblichen Jugend U 20 auf Anhieb bundesweit unter den besten Zehn. Turnerin Nele Schmoll (drei Siege) war hier die vielseitigste Athletin. Mit 32,10 m bot Eileen Albers die Tagesbestleistung im Speerwerfen (600 g). Doch über 4 x 100 Meter haben die im Trikot der StG Schwalm-Eder starteten Athletinnen des SC Steinatal in 53,99 Sekunden mit Anna Geisel, Paula Stuckhardt, Junia Auel und Lina-Sophie Hegenbart am besten die Wechsel geübt. Zudem glänzte Junia Auel in 63,11 Sekunden mit der schnellsten Zeit über 400 Meter.

In 11,78 Sekunden bestätigte Anton Umbach über 100 Meter der Männer seinen Erfolg beim letztjährigen Kreissparkassencup und landete mit Daniel Malychin (11,84 s) einen Doppelsieg für den ESV Jahn Treysa. Im Weitsprung (5,85 m) sowie im Hochsprung (1,71 m) war der Student aus Mosheim der Konkurrenz ebenfalls voraus. In persönlicher Bestzeit von 4:47,04 Minuten erkämpfte Timo Bach (SC Steinatal) den Titel über 1500 Meter.

Immer schneller wird Niclas Dittmar (MT/11,87 s) über 100 Meter der männlichen Jugend U 18 und könnte bereits im kommenden Jahr das Niveau der Männer unterbieten. Über eine Stadionrunde (54,37 s) hat er dieses bereits geschafft. Mit 16,56 m testete Luis Andre (MT) im Kugelstoßen (5 kg) erfolgreich für das LAZ-Sportfest am Samstag in Leipzig. Dennoch kann der Bundeskader-Athlet mit dieser Weite nicht zufrieden sein. Mit drei Siegen war Aliya Fenner (ESV) die dominierende Athletin der weiblichen Jugend U 18. (zct)

Kreis-Meisterschaft der Männer, Frauen und Jugend; die Sieger:

Männer: 100 m: Anton Umbach (ESV) 11,78 s; 400 m: Simon Happel (LTV Neukirchen) 55,17 s; 1500 m: Timo Bach (SCS) 4:47,04 Minuten; 4 x 100 m: MT (Hartmann - Botte - Gabel - Dittmar) 52,51 s; Weit: Anton Umbach (ESV) 5,85 m; Hoch: Anton Umbach (ESV) 1,71 m.

Frauen: 100 m: Sophia Hog (MT) 12,36 s; 4 x 100 m: TSV Remsfeld (Tews - Richter - Aschenbrenner - Rothauge) 57,50 s; Weit: Fanziska Ebert (MT) 4,76 m; Kugel (4 kg): Nele Grenzebach (MT) 8,08 m; Speer (600 g): Franziska Ebert (MT) 23,17 m.

MJU 20: 400 m: Maximilian Hartmann (MT) 60,38 s; 1500 m: Maximilian Hartmann (MT) 4:55,84; Hoch: Maximilian Hartmann (MT) 1,50 m.

MJU 18: 100 m: Niclas Dittmar (MT) 11,87 s; 400 m: Niclas Dittmar (MT) 54,37 s; Weit: Justin Enis (RE) 4,78 m; Kugel (5 kg): Luis Andre (MT) 16,56 m.

WJU 20: 100 m: Nele Schmoll (MT) 13,60 s; 400 m: Junia Auel (SCS) 63,11 s; 1500 m: Maybritt Böttcher (MT) 4:59,49; 4 x 100 m: StG Schwalm-Eder (Geisel - Stuckhardt - Auel - Hegenbart) 53,99 s; Weit: Nele Schmoll (MT) 4,84 m; Kugel (4 kg): Nele Schmoll (MT) 9,33 m; Speer (600 g): Eileen Albers (MT) 32,10 m.

WJU 18: 100 m: Aliya Fenner (ESV) 13,18 s; 1500 m: Lea-Jolie Richter (RE) 6:09,41; 4 x 100 m: StG Schwalm-Eder (Allendorf - Hegenbart - Heipel - Ebener) 57,29 s; Hoch: Aliya Fenner (ESV) 1,45 m; Weit: Aliya Fenner (ESV) 4,43 m; Speer (500 g): Pia Gille (MT) 22,88 m.

Vereinsabkürzungen: MT = MT Melsungen, ESV = ESV Jahn Treysa, SCS = SC Steinatal, RE = TSV Remsfeld.  (zct)