Leichtathleten an verschiedenen Orten erfolgreich unterwegs
  19.05.2022 •     Kreis Schwalm-Eder , Presse


Hofgeismar - Gold und Silber gewannen die jungen Athleten des Schwalm-Eder-Kreises bei der Nordhessischen Block-Mehrkampf-Meisterschaft der Leichtathleten U 16 und U 14 im Angerstadion in Hofgeismar. In diesen Mehrkämpfen sind 100 Meter sowie 80 Meter Hürden und Weitsprung für alle Klassen gleich. Lediglich zwei Disziplinen werden nach Neigung gewählt.

Starke Leistungen im Kugelstoßen (4 kg: 9,33 m) und im Diskuswerfen (1 kg: 29,16 m) sowie gleichmäßig gute Übungen im Lauf und im Sprung brachten Hannes Fenner (TSV Remsfeld) mit 2224 Punkten den Sieg im Block Wurf der M 14. Lediglich 35 Zähler dahinter erkämpfte Luis Alonso Merino (TSV Eintracht Gudensberg/2189) Silber vor Max Süße (TV Friedrichstein/1968). Die Tages-Bestleistung von 12,83 Sekunden über 100 Meter gab den Ausschlag.

Überzeugend setzte sich Jean Heilmann (KSV Baunatal) mit 1924 Punkten im Mehrkampf Lauf der M 13 durch. Dabei schlug der Ursulinenschüler aus Kerstenhausen die hochgehandelten Lasse Neusel (LG Reinhardswald/1965) sowie Linus Klinge (MTV Verwahlshausen/1828) aus dem Feld. 10,78 Sekunden über 75 Meter ragen heraus. Im gleichen Fünfkampf der M 12 feierte Elias Vogt (Felsberg/LAV Kassel/1729) seinen ersten großen Sieg.

Punktgleich mit Jana Hofmeyer (LGR) erkämpfte Kiara Schleider (LAV/2089) Silber im Sprint/Sprung der W 14. 4,42 m im Weitsprung ergaben für die Balschalarski-Enkelin aus Melsungen die meisten Punkte. Die Tages-Bestleistung von 11,28 Sekunden über 60 Meter Hürden waren für Clara Vollmer (RE) die Basis zum Silberrang mit 1839 Punkten im Block Wurf der W 13.

Außerdem: M 14: Block Wurf: 4. Jakob Zülch (RE) 1953 P. M 12: Wurf: 2. Leonard Körber (RE) 1601 P. W 13: Lauf: 4. Viola Albach (RE) 1958 P.          (zct)

Siegburg - Vom Siegerland bis Niedersachsen waren die Leichtathleten des Schwalm-Eder-Kreises am letzten Wochenende unterwegs. Einmal mehr boten die MT-Athleten Top-Leistungen über die Landesgrenzen hinaus. Als Dritte über 100 Meter der Frauen in 12,02 Sekunden brach Vivian Groppe beim nationalen Meeting in Siegburg hinter Amelie Dierke (11,89 s) und Marlene Meier (11,97 s) in die Phalanx der Sprinterinnen des TSV Bayer Leverkusen ein und ist mit dieser Zeit jetzt Achte der weiblichen Jugend U 20 im DLV. Einen Rang besser steht die Kaderathletin über 200 Meter (24,68 s) auf Bundesebene da.

Immer besser kommt Trainingspartnerin Sophia Hog ins Rollen und bestätigte dieses in 12,42 Sekunden (100 m) sowie in 25,78 (200 m). In einem starken Feld mit in den Bestenlisten weitaus besser platzierten Athletinnen erkämpfte Maybritt Böttcher (WJU 20) hinter Liane Gardeweg (TuS Köln/2:23,05) den zweiten Platz.

Mit 52,70 m im Diskuswerfen der männlichen Jugend U 18 (1,5 kg) kam Luis Andre beim Abendsportfest in Leipzig bis auf einen Zentimeter an seine Bestleistung heran und ist jetzt hinter William Wolzenburg (SV Georgsheil/52,75 m) Dritter im DLV. Doch im Kugelstoßen setzte es sechs ungültige Versuche. Jetzt wird der Druck, die EM-Norm von 18,50 Meter in den nächsten vier Wochen zu schaffen, für den von Bundestrainer Christian Sperling betreuten Athleten von Wettkampf zu Wettkampf größer. Ebenso erging es Josephine Otto (Bad Zwesten/Wiesbadener LV) beim Sprung-Meeting ihres Clubs. Nach drei ungültigen Versuchen benötigt die Weitspringerin aus Bad Zwesten zum Saisoneinstand einen weiteren Anlauf.

In 32;27,47 Minuten unterbot Britta Bauer (Schwalmstadt/VfL Marburg) beim nationalen Bahngehen des ASV Erfurt deutlich die Norm für die Geher-DM in Neukieritzsch (33:30) und bleibt an der Spitze der W 35 im DLV. Mit einer Steigerung auf 2:12,34 Minuten gewann Jakob Schmidt-Weigand (TSV Gilserberg) beim Meeting in Hannover vor Jonte Kattner (Eintracht Hildesheim) das Rennen über 800 Meter der M 15 und fügte in 40,51 Sekunden noch Silber über 300 Meter hinzu. Ein Fehlversuch weniger brachte Alicia Stehl (WJU 20) mit 1,60 m vor Amelie Schwabe (VfL Leer) den Sieg im Hochsprung. 12,01 Sekunden über 100 Meter sowie 16,83 Sekunden über 110 Meter Hürden waren die stärksten Leistungen von Marcel Al-Batat (TSV Remsfeld) mit 4671 Punkten beim dritten Rang im Zehnkampf von Gelnhausen.            (zct)

Wolfhagen - 200 Meter vor dem Ziel erkannte Lorenz Funck (MT) seine Chance und stürmte im Finish über fünf Kilometer der Männer beim siebten Durchgang zum Nordhessencup „Rund um den Graner Berg“ in Wolfhagen zum Sieg an dem bis dahin führenden Hannes Dieterich (Laufteam Kassel/17:04) vorbei.

Im besser werden für Luis Althoff (TSV Obervorschütz) die Aussichten auf den Cup der männlichen Jugend U 20. In 18:58 Minuten landete der 18-Jährige mit Maximilian Hartmann (MT/ 19:28) einen Doppelsieg. Zu kämpfen hat Hans-Gerrit Auel (SC Steinatal/19:35) in der M 50. Neben dem pausierenden Dirk Winter gibt es mit Walter Holzapfel (TSV Heiligenrode/19:33) einen weiteren ebenbürtigen Gegner.

Als Erster der M 65 wahrte Helmut Kleinmann (TuSpo Borken/23:21) seine Chancen auf einen Medaillenrang in der Serie. Keine Probleme gibt es da für Gerd Romahn (TSV Jahn Gensungen/31:53). Nach sechs Rennen hat der M 80-Senior den Cup bereits in trockenen Tüchern. Dieses gilt ebenso für Angelika Siebert (SC Neukirchen/28:50). Im fünften Rennen feierte die W 60-Athletin aus Homberg den fünften Sieg. Erstmals stellte der TSV Geismar mit Marietta Mathe (23:29) sowie mit Isabell Schulz (28:12) die Siegerinnen in der U 12 sowie in der W 30. 

Thomas Bayer (TSV Rot-Weiß Körle) bleibt das heimische Ass über 10 Kilometer. In 39:39 blieb der Spitzenreiter der M 50 erneut unter 40 Minuten. Erstmals taucht Günter Horn (SG Chattengau/44:02) in der M 65 auf und knöpfte Wolfgang Betzin (LTK/48:21) mehr als drei Minuten ab. Keine Probleme mit der Konkurrenz haben derzeit die Geismarer Athletinnen Nicole Ramus (W 50/49:58) sowie Elli Neumann (WJU 18/53:18) und laufen ebenso beeindruckend durch die Serie wie Ulrike Matejka (OV/56:01) in der W 60.                 (zct)