Qualifikation für die Deutsche Jugend-Meisterschaft durch Luis Andre
  14.06.2021 •     Kreis Schwalm-Eder , Presse


Osterode/Fränkisch-Crumbach - Luis Andre (MT) ist in der Erfolgsspur zurückgekehrt. Bereits vor Wochenfrist deutete es sich beim Abendsportfest der LG Solling in Uslar an. Jetzt gelang dem Bundeskaderathlet beim MTV-Sparkassen-Meeting der Leichtathleten der LG Osterode im Kugelstoßen der männlichen Jugend U 18 der erste 17-Meter-Stoß. Im zweiten Durchgang wuchtete „Big-Luis“ das Fünf-Kilogramm-Gerät auf 17,09 Meter, überholte in der Rangliste erstmals seinen HLV-Rivalen Michael Neuenroth (Eintracht Frankfurt), und ist jetzt Fünfter im DLV. Dieses brachte ihm spontanen Lob von Kugelstoß-Bundestrainer Sven Lang ein: „Seine Drehstoßtechnik ist bereits recht gut. Noch in diesem Jahr traue ich Luis eine 18-Meter-Weite zu“, sagte der Sachse aus Markkleeberg.

Dieser Aufwärtstrend schlug sich auch im Diskuswerfen nieder. 50,89 m ist der erste Wurf von Andre mit der eineinhalb Kilogramm schweren Scheibe der U 18 und zudem die Qualifikation für die Deutsche Jugend-Meisterschaft in Rostock. Diese Norm hat Vivian Groppe (MT/WJU 18) bereits in der Tasche und revanchierte sich nach einer knappen Niederlage gegen Sarah Ranis (DHfK Leipzig) über 100 Meter (12,15 s) gegen dieselbe Gegnerin in 24,52 Sekunden umgehend mit einem überlegenen Sieg über 200 Meter.

Nach neun Monaten ohne Wettkampfpraxis feierte Sprinterin Sophia Hog (MT) in 12,53 Sekunden als Siegerin im zweiten Zeitlauf über 100 Meter der Frauen einen gelungenen Einstand in die Saison. Ihren neuen Stellenwert unterstrich Hochspringerin Alicia Stehl (TSV Gilserberg) und erkämpfte hinter der deutschen U 18-Hallenmeisterin Vivian Ernst (SC Neubrandenburg/1,70 m) mit überquerten 1,66 m den Silberrang.

Lasse Gundlach (6 kg: 58,99 m) führte beim Hammerwurf-Meeting in Fränkisch-Crumbach das Wurfteam des ESV Jahn Treysa an und kommt als Dritter der U 20 der 60-Meter-Marke immer näher. Neben ihrer eigenen Leistung (3 kg/52,01 m) war Merle Tetem mehr noch begeistert vom prominenten Starterfeld. Mit Tristan Schwantke (TV Hindelang/76,03 m) sowie mit Samantha Borutta (TSV Bayer Leverkusen/71,08 m) gaben sich die Deutschen Meister von Braunschweig im Odenwald ein Stelldichein. „Dieses war für uns eine zusätzliche Motivation“, sagte die 17-Jährige aus Borken. Weiterhin im Odenwaldkreis am Start. Frauen: Isabel Weitzel 46,06 m, MJU 18: Valentin Sommerlade 48,95 m, WJU 18: Madeleine Schade (RE) 38,92 m.

Es wäre eine starke Bestzeit gewesen. Doch mit 2,9 m/s hatten die 16,01 Sekunden über 110 Meter Hürden von Zehnkämpfer Luca Kunkel (Morschen/Wiesbadener LV) beim Meeting des TV Wetzlar zu viel Rückenwind.                                                   (zct)