Top-Leistung des Wochenendes erzielte Luis Andre (MT)
  21.06.2021 •     Kreis Schwalm-Eder , Presse


Sonsbeck/Sulzbach - Mit 52,71 m im Diskuswerfen der männlichen Jugend U 18 erzielte Luis Andre (MT) bei den „Golden Moments“ des SV Sonsbeck in Sonsbeck (Kreis Wesel) die Top-Leistung des Wochenendes der Leichtathleten aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Mit dieser Weite verbesserte sich der Musterschüler von Trainer Alwin Wagner im DLV-Ranking von der achten an die sechste Position. Jetzt fehlen lediglich noch zwei Meter an den besten Drei.

Im Kugelstoßen (5 kg: 16,68 m) will das Aushängeschild der MT bei der Jugend-DM in Rostock ebenfalls bei der Medaillenvergabe mitmischen und wird im Jahrgang 2005 in Europa in dieser Disziplin an fünfter Position geführt. In 24,77 Sekunden verbesserte Vivian Groppe (WJU 18) über 200 Meter den Vereinsrekord selbst der Frauen und durfte sich am Niederrhein über eine Geldprämie freuen. Doch in der Mittagshitze erzielte 12,34 Sekunden über 100 Meter entsprechen nicht ihren Ansprüchen.

Das Sommersportfest der LG Bad Soden in Sulzbach im Main-Taunus-Kreis war das Ziel der Athleten des SC Steinatal. Als Siegerin in 2:26,25 Minuten über 800 Meter der weiblichen Jugend U 20 lieferte Junia Auel ebenso eine Jahres-Bestleistung ab wie Vater Hans-Gerrit Auel in 2:16,35 Minuten über zwei Stadion-Runden der M 50. Lediglich beim Abendsportfest des TSV Pfungstadt 2020 erzielte die Melanchthon-Schülerin aus Niedergrenzebach eine schnellere Zeit. In 10:09,87 lief Timo Bach über 3000 Meter der Männer an die Zehn-Minuten-Grenze heran.

Die Hitze des Samstags machte Alicia Stehl (TSV Gilserberg) beim Hochsprung-Meeting des TV Sinn in Sinn (Lahn-Dill-Kreis) zu schaffen. In einem renommierten und Respekt einflößenden Starterfeld war die für Rostock qualifizierte Athletin aus Winterscheid bereits bei einer Einstiegshöhe von 1,60 m voll gefordert. 1,65 m waren fast geschafft, doch die Wade touchierte die Latte und beendete somit den Wettkampf. „Neben dem nötigen Glück hat heute auch die nötige Lockerheit gefehlt“, sagte Trainer Frank Siesenop.

Josephine Otto (Bad Zwesten) und Linnea Hinz (Guxhagen) standen in der 4 x 100-Meter-Staffel des LAV Kassel, die unter dem Namen StG Nordhessen als Gaststarterinnen der Niedersachsen-Meisterschaft im Jahn-Stadion in Göttingen 49,45 Sekunden liefen und lediglich von der LG Weserbergland und dem SV Werder Bremen unterboten wurden. Im Weitsprung flog Linnea Hinz auf 5,08 m.  (zct)