Vereinssportfest in Borken
  12.10.2020 •     Kreis Schwalm-Eder , Presse


Borken - Mit starken Leistungen verabschiedeten sich die Leichtathleten des TuSpo Borken beim Meeting ihres Klubs im Blumenhain-Stadion in Borken von der Bahnsaison. Es war die erste Veranstaltung der Leichtathleten nach Coronaregeln und ohne Zuschauer im Schwalm-Eder-Kreis überhaupt.

In 2:42,95 Minuten lief Olaf Hentschke über 800 Meter der M 55 bis auf eineinhalb Sekunden an den in Hessen führenden Peter Riedl (Offenbacher LC) heran. Trotz Regen und Wind hatte Hans-Joachim Schröder einen starken Auftritt über 3000 Meter und ist in 11:44,11 Minuten jetzt Dritter der M 55 im HLV. In den Top-Zehn der männlichen Jugend U 20 in Hessen ist Paul Kirschner bereits angekommen und bestätigte dieses in schnellen 23,33 Sekunden über 200 Meter. Im Weitsprung der U 20 hat Claudius Trebing die Sechs-Meter-Marke sicher im Griff. Zweimal landete der CJD-Schüler bei 6,17 m.

Erstmals schob sich Annalena Lieser zur Freude von Trainer Manfred Heinz in den Blickpunkt der weiblichen Jugend U 18. Die Herderschülerin lief in dieser Saison über 400 Meter bereits in die Top-Zehn in Hessen und lieferte in 2:42,79 Minuten die schnellste Zeit des Abends über 800 Meter ab. Ebenfalls viel Puste über zwei Stadionrunden bewiesen die Nachwuchs-Athletinnen Sophia Fröhlich (2:49,13) sowie Lilien Sophie Otto (2:49,74) jeweils über 800 Meter der W 13. Mit 8,55 m hatte Marie Böhnert (WJU 18) den stärksten Arm im Kugelstoßen.

Im Feld der Jüngsten wird man sich den Namen von Greta Reinsdorf merken müssen. Die Ursulinenschülerin aus Borken  dominierte in 8,07 Sekunden über 50 Meter der W 11 und landete mit 4,08 m den einzigen Vier-Meter-Flug in die Weitsprunggrube.    (zct)